Der Muschelfischer „Irene“ in der Flensburger Förde

Wie sieht es eigentlich aus, wenn man Schleppkörbe mittendurch eine Muschelbank der Flensburger Innenförde zieht? Der Sache sind wir auf den Grund gegangen und haben uns die Schleppschneisen des Muschelkutters „Irene“ angesehen. Wir sind erschüttert. Vor dem Ostseebad, unweit des künstlichen Riffes, offenbarte sich uns das Außmaß der Zerstörung.

 

Vielen Dank an den Tauchsupport von René Haar (!), der spontan und ohne zu zögern seine volle Unterstützung zugesagt hat. Ohne seine „SeaHelp“, incl. der Side-Scan Sonar Ausstattung hätten wir es auf jeden Fall nicht so easy gefunden.

 

Klasse Crew. Klasse Boot.

 

Schleppschneisen auf 4,80m

Kaputt.

Schleppschneise mit noch frischer Spur des Schleppkorbes.

2 Gedanken zu „Der Muschelfischer „Irene“ in der Flensburger Förde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.